Allgemein Curvy Fashion Youtube Plus Size Fashion Friday

Die perfekte Strumpfhose für kurvige Frauen! I Falke Beauty Plus Strumpfhose im Test – Mein Alltag als Bloggerin!

Werbung

Hej meine Lieben,

vor einigen Jahren wusste ich nicht was ich anziehen soll und zwar nicht weil mein Kleiderschrank zu voll war, sondern weil es für kurvige Frauen keine Kleidung gab. Könnt ihr euch noch an diese Zeit erinnern? Ich habe sehr gelitten, weil ich mich genauso schön anziehen wollte wie jeder andere auch. Etwas positives hat dieser Mangel an schönen Kleidungsstücken allerdings mit sich gebracht – und zwar habe ich gelernt kreativ zu werden, neugierig zu bleiben und immer wieder alles abzusuchen. Diese Eigenschaften helfen mir heute noch sehr.

Umso glücklicher bin ich jetzt, dass sich der Markt verändert hat. Es gibt so schöne Schnitte, und mutige Styles und etwas wonach ich mich sehr lange gesehnt habe und sehr stolz bin es euch heute präsentieren zu dürfen: FALKE Beauty Plus Strumpfhosen! Wie lange habe ich nach einer Strumpfhose in hochwertiger Qualität gesucht die perfekt sitzt und mir ein angenehmes Tragegefühl gibt.

Ich nehme euch heute mit durch meinen Blogger Alltag und zeige euch in einem Get ready with me die Vorteile der Falke Beauty Plus Strumpfhose für kurvige Frauen und welche Aufgaben ich täglich zu meistern habe!

 

Die Vorteile der FALKE Beauty Plus Strumpfhosen im Detail:

  • durch das neue Maßsystem gibt es für jede Beinlänge die perfekte Größe (A – kurz bis F – lang), ich trage mit 1,7om Größe C
  • die Strumpfhosen für große Größen gibt es in feiner Transparenter Optik bishin zum ebenmäßig mattem Finish (20 bis 50 DEN)
  • Farbvielfalt: natur, anthrazit, schwarz oder marine
  • das breite Bündchen und das besondere Material sorgen für ein angenehmes Tragegefühl
  • die Beauty Plus Strumpfhose hat ein hochwertig verarbeitetes Höschenteil ohne störenden Gesäßzwickel
  • die formgebenden Beinbereiche an Hüfte und Oberschenkel sorgen für einen leichten, schönen Shaping Effekt
  • keine gereizte Haut durch Reiben an der Innenseite der Oberschenkel

 

Strumpfhose in großen Größen: Diese Farben gibt es von den FALKE Beauty Plus Strumpfhosen!

Ich habe mir gedacht ich zeige euch mal die unterschiedlichen Farben und DEN Größen im Vergleich.

Als erstes ist mir aufgefallen, dass die Strumpfhose sehr dehnbar und elastisch ist. Der Fußteil ist schon Vorgeformt und passt sich sehr schön an.  Zu keiner Zeit hatte ich das Gefühl, dass die Strumpfhose nachgeben würde. Der Shape Teil, ohne Gesäßzwickel ist sehr angenehm weich und passt sich wirklich perfekt der Figur an. Auch wenn es sich bei diesem Beitrag um Werbung handelt, kann ich euch versichern, dass das wirklich die bequemste Strumpfhose in großen Größen ist, die ich bisher getragen habe – GOOD JOB, Falke! Während des Shootingtages war ich die ganze Zeit mit der Falke Beauty Plus Strumpfhose unterwegs und habe sie nicht gespürt – so wie sich eine gute Strumpfhose anfühlen sollte. Keine Reibungen an den Beinen, obwohl ich ein Kleid getragen habe. Sie verleiht eine ebenmäßige Haut – sie macht also alles das was eine gute Strumpfhose können muss, meiner Meinung nach.

 

 

Hier seht ihr die Falke Beauty Plus Strumpfhose in 50 DEN, Farbe Anthrazit

Hier seht ihr die Falke Beauty Plus Strumpfhose in 20 DEN, Farbe Marine

Hier seht ihr die Falke Beauty Plus Strumpfhose in 50 DEN, Farbe Black

GET READY WITH ME: Das passiert alles vor einem Shooting für einen neuen Blogpost! Blogger Lifestyle

Wie viel Arbeit hinter einem gut geführten Blog steckt ahnen die wenigsten. Über die Jahre wird man ein Experte in allen Bereichen die mit dem Blog zu tun haben und dazu zählen wirklich viele:

  • Netzwerk & Akquise: Kontakt zu anderen Menschen aufbauen und pflegen
  • Buchhaltung: Von der Rechnung bis zur Steuererklärung
  • Location Scouting: Man muss immer wieder neue, spannende Locations finden
  • Make-up: Man weiß welches Make-up Kameratauglich ist und erfindet seinen Style immer wieder neu
  • Styling/Shopping: Welcher Trend ist gerade angesagt? Als Blogger kennt man die neusten It-Pieces
  • Shooting: Man muss den passenden Fotografen finden um das perfekte Ergebnis zu erzielen
  • Bildbearbeitung: Bildauswahl und Bearbeitung, kann man outsourcen – ich liebe diesen kreativen Part und mache es selbst
  • Social Media & Community Management: Man ist ein Experte im Umgang mit seinen Lesern und versteht den Umgang mit den Medien
  • Technische Skills: WordPress, SEO, Keywordanalyse und Themen Research beherrscht man spielend
  • Datenanalyse und Umsetzung der Kenntnisse in Aktionen
  • Kreativität: Themen, Texten und Inspiration sind die Basis eines guten Blogs
  • Zeitmanagement: Ein guter blog lebt von Schnelligkeit und aktuellen Themen
  • Medienprofi: Man lernt den Umgang vor der Kamera, mit den Medien und der Presse

 

Hättet ihr mit so vielen Themengebieten gerechnet? Und ich wette das sind noch nicht alle. Wenn man einen Blog wirklich professionell und regelmäßig führt, dann steckt da im Idealfall sehr viel Liebe zum Detail, Durchhaltevermögen  und Arbeit hinter. Regelmäßig beobachte ich wie Menschen das unterschätzen und belächeln. Ich weiß mittlerweile einfach, dass sie es nicht besser wissen. Woher auch?

 

 

 

Location, Styling & Fotografen Briefing I So sieht der Alltag eines Bloggers aus

Jeder Blogger hat einen anderen Ablauf, manche shooten mit Freunden, manche mit ihren Instahusbands und wieder andere mit ihren festen Fotografen. Deswegen läuft es bei mir so ab, dass ich meine Fotografin Anfrage und mit ihr ausmache wann und wo wir uns treffen.

Im Vorfeld mache ich mir Gedanken zu den Outfits und organisiere sie ggf. durch die Kooperationspartner. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie oft mir die Paketzusteller schon graue Haare bescherrt haben, weil gemachte Termine nur sehr knapp oder nicht eingehalten wurden. Das ist immer wieder eine Herausforderung mit der man nicht rechnet. Wenn das Outfit steht, macht man sich Gedanken zu den Details, der Location und vor allem der Message die hinter dem Blogbeitrag stecken soll. Mir ist es immer besonders wichtig euch etwas mitzugeben. Ein kleiner Denkanstoß, eine private Geschichte, etwas das euch inspiriert und Mut macht euren eigenen Weg zu finden und ihn auch zu gehen – so wie ich es tue.

Am Shootingtag – Mein Make-up & das Wetter

Am Shootingtag mache ich mein Make-up ein wenig anders als sonst. Ich liebe ein ebenmäßiges Hautbild, daher gibt es eine zweite Runde Concealer unter den Augen, Lashes und etwas mehr Kontur als im Alltag. Die Kamera dankt es einem. ;) Ich ziehe mich passend für das erste Shooting an und transportiere den Rest der Outfits immer in einem Koffer – Ich versuche immer gleich mehrere Looks auf einmal zu shooten, um so effektiv wie möglich zu arbeiten.

Wie oft mir das Wetter bei einem Shooting schon einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, könnt ihr euch sicher vorstellen. Da muss man wirklich kreativ sein und sich etwas einfallen lassen.

Shooting, Modelposen, Selbstbewusstsein, Personal Assistant & Nachbereitung

Wenn alles steht: Make-up, Location, Fotograf inkl. Briefing, die Idee für den Text, das Styling, etc., dann kann es mit dem Shooting losgehen. Früher hatte ich immer nur einen Gesichtsausdruck den ich an mir mochte. Ganz, ganz früher mochte ich nicht mal meinen Körper auf Fotos – ich wollte ihn nicht sehen. Heute ist das anders. Durch den Blog, die vielen Shootings, das positive Feedback und die schönen Erlebnisse die ich durch den Blog erleben durfte, habe ich gelernt mich so zu akzeptieren und so zu lieben wie ich bin mit allem was ich an mir mag und auch mit allen Dingen die besser sein könnten. Meine Tipps für mehr Selbstbewusstsein findet ihr hier.

Selbstbewusstsein sollte man haben, wenn man draussen shootet. Nicht selten wird man von anderen Menschen beobachtet, bekommt Zuspruch oder auch mal eine Beleidigung, da bin ich mittlerweile glücklicherweise abgehärtet.

Nochmal zurück zu den Posen. Seitdem ich eine Zahnspange trage liebe ich sogar mein Lächeln und zeige es euch gerne – das macht unfassbar glücklich! Mir ist auch aufgefallen, dass ich mich seitdem auch viel mehr traue und ganz andere Posen einnehme als vorher. Tatsächlich habe ich damals vor dem Spiegel geübt und es hilft mir auch immer sehr nach einigen Bildern auf die Fotos zu schauen und zu sehen, ob es schon so aussieht, wie ich es mir vorstelle – man ist quasi sein eigener Personal Asisstant oder sogar vielleicht auch Art Direktor, je nachdem wie viel man das Shooting selbst beeinflusst.

Da ich meine Bilder selbst bearbeite und die Texte selber schreibe ist es mir sehr wichtig immer wieder zu sehen wie die Bilder aussehen. Nach dem Shooting erhalte ich die Speicherkarte mit allen Bildern, ich sichte die Bilder, wähle sie aus, bearbeite sie farblich, beschrifte sie und füge sie in meinen zuvor sorgfältig recherchierten und optimierten Blogbeitrag ein.

Dann passe ich alle Bilder an Social Media an und betexte sie ebenfalls passend.

 

 

Dein Job nimmt einen großen Teil deines Lebens ein – also liebe ihn – genauso wie das was du trägst und womit du dich umgibst!

Ich habe das große Glück, dass ich mit meinem Blog schon vor 6 Jahren gestartet bin und sehr viel Erfahrungen sammeln konnte. So viel Know How, natürlich auch durch meine Tätigkeit als Kreativ Konzepterin, dass ich ohne mein ewiges Hobby sicher nicht hätte.

Mein Leben sehe ich als Gesamtkonzept und für mich war es schon immer nur schwer vorstellbar eine Sache zu machen für die ich nicht brenne und dir mir keine Energie gibt. Deswegen ist durch viel Fleiß, Mut und Durchhaltevermögen mein Blog von einem Hobby zu einem Business geworden und ich könnte wirklich kaum erfüllter sein. Mir ist es wichtig, dass alles was mich umgibt, also die Menschen, meine Hobbies, meine Ziele, meine Wohnung und einfach alles was ein Teil meines Lebens ist soll mich weiterbringen, glücklich & Spaß machen. Das ist ein großes Vorhaben, aber das ist mir mittlerweile sehr wichtig.

Und Plus Size Fashion ist natürlich auch ein Part der mir immer wieder hilft dabei mich und meinen Style auszudrücken. Nichts gibt einem ein besseres Gefühl als ein richtig cooles Outfit, wie in diesem Fall eine perfekt sitzende Strumpfhose, ein schickes Latzkleid mit einer Bluse, die Bakerboycap und die Lackschuhe.

Was ich euch also sagen möchte: Tut das was ihr liebt mit ganzem Herzen und umgebt euch mit dem was euch wirklich glücklich macht!

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

SchönWild.de verwendet Cookies. Bei Weiternutzung wird von einem Einverständnis ausgegangen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen